Berufshaftpflicht Lehrer Test

Eine Berufshaftpflicht für Lehrer ist sehr sinnvoll, da der Beruf eines Lehrers mit einem großen Verantwortung verbunden ist. Für Lehrer die bereits Beamte sind lohnt sich einen Diensthaftpflichtversicherung. Diese Art der Haftpflichtversicherung ist ausschließlich Beamten vorbehalten. Lehrer werden immer in der Pflicht sein, wenn es sich um die Haftungs- und Schadenfragen handelt. Der Test zeigt, dass es viele gute und günstige Berufshaftpflichtversicherungen für Lehrer gibt.
Mit einer Berufshaftpflicht schützen Sie sich gegen den wirtschaftlichen Ruin und sind im Berufsleben umfassend abgesichert. Hier können Sie den Tariftest durchführen und von den Online-Konditionen profitieren. Als Spezialisten im Versicherungsvergleich bieten Ihnen unsere Experten immer den passenden Versicherungsschutz und empfehlen nur Tarife, von denen wir selbst überzeugt sind.

DIENSTHAFTPFLICHT ODER BERUFSHAFTPFLICHT FÜR LEHRER IM TEST

Die Diensthaftpflichtversicherung wird ebenso wie die Berufshaftpflichtversicherungen vermittelt. Jedoch steht die Diensthaftpflicht ausschließlich Beamten zur Verfügung. Die Berufshaftpflicht versichert Schäden, die während der Ausübung seines Berufes geschehen. Ein Lehrer hat die Pflicht zur Aufsicht seiner Schüler. Sobald dann ein Schaden entsteht wird der Lehrer oder die Lehrerin dafür haftbar gemacht. Darüber hinaus ist es Aufgabe des Lehrers Wissen zu vermitteln. Auch hierfür kann er bei der Weitergabe von falschen Daten haftbar gemacht werden.

Jetzt Vergleich anfordern >

LEISTUNGSTEST DER BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERER

Folgende Schäden werden von einer Diensthaftpflicht bzw. Berufshaftpflicht für Lehrer von den Versicherern übernommen:

  • Sach- und Personenschäden
  • daraus entstandenen Vermögensschäden

Die private Haftpflichtversicherung wird Schäden, die während der Zeit der Berufsausübung entstehen nicht übernommen. Aus diesem Grund ist es sinnvoll, dass Lehrer eine Dienshaftpflicht oder Berufshaftpflicht direkt abschließen. Mehr zum Beruf des Heilpraktikers erfahren Sie auf diesem Beitrag.

STIFTUNG WARENTEST HAT IN 2002 GETESTET

Der letzte Test der Berufshaftpflicht für Lehrer wurde von der Stiftung Warentest 2002 durchgeführt. Ein aktueller Testbericht liegt leider noch nicht vor. Getestet wurden Mitarbeiter im öffentlichen Dienst sowie Freiberufler. Darüber hinaus wurden Familien- als auch Singletarife genauer untersucht. Folgende Familientarife und Singletarife haben den Testsieg für sich entscheiden können:

Familientarife:

  1. VHV (Basis) – 68,44 Euro
  2. VHV (Klassik) – 78,88 Euro
  3. Asstel (Plus) – 81,17 Euro
  4. Asstel (Komfort) – 84,81 Euro
  5. Plus – 89,38 Euro

Singletarife:

  1. Asstel (Plus) – 56,41 Euro
  2. Asstel (Komfort) – 58,43 Euro
  3. Plus (Standard) – 63,39 Euro
  4. VHV (Basis) – 63,80 Euro
  5. Plus (Komfort) – 67,86 Euro

Wer im öffentlichen Dienst tätig ist, sollte auf folgende Versicherer zurückgreifen:

Familientarif im Test:

  1. Huk24 – 48,03 Euro
  2. Huk-Coburg – 54,40 Euro
  3. WGV-Schwäb. Allg. – 55,00 Euro
  4. Debeka (Amtshaftpflicht Standard) – 56,41 Euro
  5. Medien (Standard Familie) – 58,00 Euro

Singletarife:

  1. Plus (Standard) – 48,31 Euro
  2. Debeka (Amtshaftpflicht Standard) – 51,19 Euro
  3. Plus (Komfort) – 52,78 Euro
  4. Medien (Standard Familie) – 55,68 Euro
  5. Haftpflichtkasse Darmstadt (Lehrerhaftpflicht) – 56,84 Euro

Mit der Versicherung sollte eine Schadenssumme von mindestens 3 Mio. EUR vereinbart werden. Erfahren Sie auch hier mehr zur Rente für Berufe, die mit einer Berufshaftpflicht versichert werden müssen.

BERUFSHAFTPFLICHTVERSICHERUNG IN DEUTSCHLAND PFLICHT

In Deutschland müssen einige Berufe mittels einer Berufshaftpflichtversicherung abgesichert werden. Dazu zählen zum Beispiel der Beruf eines Arztes, Hebamme, Anwalt oder Steuerberater. Auch der Beruf eines Lehrer muss mit einer Haftpflicht abgesichert sein. Dieses gesetz ist im §839 BGB fest verankert:

„Für Schäden aufgrund einer sogenannten Dienstpflichtverletzung haften nicht nur Beamte, sondern auch Arbeiter und Angestellte im öffentlichen Dienst!“

In dem Fall ist es für die Versicherungen unerheblich ob man als Beamter, Mitarbeiter im öffentlichen Dienst oder als Selbstständiger Lehrer tätig ist. Der finanzielle Schaden, der während der Aufsichtspflicht eines Lehrer entstehen kann ist enorm und sollte nicht unterschätzt werden. Erfahren Sie unter berufshaftpflichts-testsieger.de mehr zu den Testberichten der Versicherer.

Jetzt Vergleich anfordern >